Weihnachtsbaumverbrennen der Ortsfeuerwehr Zörbig

544 Weihnachtsbäume, 12 rote Rosen und eine große Überraschung.

Moment... 12 rote Rosen? Ja, richtig gelesen, aber alles der Reihe nach.

Bereits kurz nach 17 Uhr lockte das milde Wetter die ersten Gäste auf das Zörbiger Feuerwehrgelände. Da es einer Besucherin nach kurzer Zeit schlecht ging, wurde zur Sicherheit ein Rettungswagen alarmiert, wodurch sich das Verbrennen der Bäume etwas nach hinten verschob. Nachdem die Person durch den Rettungsdienst versorgt und nach Hause gebracht wurde, konnten die Kameradinnen und Kameraden gegen 18:30 Uhr das Feuer entzünden. Gespannt verfolgten viele Gäste das Spektakel, das wie immer durch den Spielmannszug der Ortsfeuerwehr Zörbig begleitet wurde. 

Gegen 19:30 Uhr kam es dann zum Höhepunkt des Abends. 12 Kameradinnen und Kameraden betraten in Einsatzbekleidung mitsamt heruntergeklapptem Visier die Fahrzeughalle, jeder von ihnen hielt eine rote Rose in der Hand. Nachdem sich diese in einer Reihe aufgestellt hatten ergriff der stellvertretende Zörbiger Ortswehrleiter Steven Schneider das Wort. In einer bewegenden Ansprache machte er seiner langjährigen Lebensgefährtin nach 12 gemeinsamen Jahren einen Heiratsantrag, der unter tosendem Beifall der Gäste mit "ja" beantwortet wurde.
Anschließend verlief der Abend für Gäste und Gastgeber gewohnt ruhig und natürlich musste bei dem breiten Angebot an Speis und Trank niemand mit leerem Magen nach Hause gehen.

Wir wünschen allen unseren Gästen einen guten und gesunden Start ins neue Jahr und würden uns freuen, Sie auch beim Osterfeuer am 26.03.2016 wiederzusehen.